Kantersiege und Überraschungen im DFB-Pokal

Kantersiege und Überraschungen im DFB-Pokal

Während in den europäischen Ligen der Ball rollt, mussten die deutschen Clubs noch im DFB-Pokal ran. Vergangenes Wochenende wurde die erste Pokal-Runde ausgespielt. Und schon gab es einige Überraschungen.

Knappe siege der Favoriten

Bevor die 1. Bundesliga startet, durften die Mannschaften erstmal im DFB-Pokal ran. Am Wochenende wurde die erste Pokal-Runde ausgespielt. Viele gestandene Vereine haben dabei keine gute Figur gemacht. Der FC Bayern München siegte gegen den Regionalligisten SV Drochtersen/Assel „nur“ mit 0:1. Robert Lewandowski verhinderte die Blamage erst in der 81. Minute. Der Pole staubte den flachen Schuss von Schalke-Neuzugang Gnarby gekonnt ab und sorgte für den Sieg der Bayern. Auch Bayer Leverkusen hatte seine Probleme gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Gegen den Oberligisten 1. CFR Pforzheim reichte es nur zu einem 0:1 (Alario, 26.). Der VFL Wolfsburg siegte gegen den Regionalligisten SV Elversberg mit dem gleichen Ergebnis. Die Überraschung wendete Ginczek erst in der 76. Spielminute ab.

Bochum und St. Pauli scheiden aus

Dass der DFB-Pokal unterklassigen Vereinen die Möglichkeit bietet, sich mit stärkeren Teams zu messen, ist allgemein bekannt. Die Motivation dieser Vereine ist dann erwartungsgemäß hoch. In Bochum hat sich das wohl nicht rumgesprochen. Der Zweitligist verlor gegen die gut verteidigenden Regionalligisten aus Flensburg mit 0:1. SC Weiche Flensburg hatte nach vorne wenig Spielzüge. Der erste Angriff erfolgte erst in der 34. Minute. Da fiel aber auch schon das Tor. Bochum drückte zwar und suchte den Ausgleichstreffer. Aber ein Tor gelang ihnen nicht mehr. Ähnlich Angriffsstark aber effektivlos spielten die Hamburger aus St. Pauli. Gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden schienen die Kiezkicker lange Zeit auf der Siegerstraße zu sein, bis das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch mutierte. In der Verlängerung machte dann Wehen den Sieg perfekt.

Eindeutige Ergebnisse für M.Gladbach und Köln

Borussia Mönchengladbach konnte eine Woche vor Ligastart seine Fans glücklich machen. Gegen den BSC Hastedt feierten die „Fohlen“ einen 1:11 Kantersieg. Schon zur Halbzeit stand es 0:6 für die Bundesligisten. In der 88. Minute gelang Hastedt durch Kücük noch der Ehrentreffer. Auch 1. FC Köln gab sich keine Blöße und siegte ohne Probleme gegen den BFC Dynamo. Von Anfang an wurden die Geißböcke ihrer Favoritenrolle gerecht. Köln drückte und Dynamo verteidigte. In der 19. Minute stand es dann auf einmal 1:0 für die Berliner. Terrode hatte jedoch was dagegen. In nur 20 Minuten drehte Terrode mit einem Hattrick (21., 34., 41.) das Spiel. Am Ende siegte der Favorit mit 1:9 im Berliner Olympiastadion und machte den zweiten Kantersieg der ersten Pokal-Runde perfekt.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked *