Die europäischen Meister ohne Punkverlust

Die europäischen Meister ohne Punkverlust

City dominiert die Premier League

In der englischen Premier League geht der Spielbetrieb seinen gewohnten Gang. Meister Manchester City hat den nächsten Gegner deklassiert. Diese Woche war Huddersfield Town an der Reihe. Die „Citizens“ beeindruckten einmal mehr mit ihrem Kombinationsspiel und ihrem bärenstarken Sturm. Huddersfield hatte nicht viel zu melden. Trotzdem kamen sie zu einem Tor. Am Ende stand es 6:1 für die Hausherren. Der argentinische Superstar Aguero steuerte zwar 3 Tore bei. Aber beeindrucken konnte David Silva der eine überragende Partie gemacht hat.

Die Stadtrivalen haben nicht so eine gute Woche erwischt. Manchester United kassierte die erste Niederlage der Saison gegen Brighton & Hove Albion. Dabei waren die „Red Devils“ erschreckend passiv und ideenlos. Zu keiner Phase des Spiels hatte man das Gefühl, dass die Mourinho-Truppe sich noch einmal sammelt. Nach dieser Vorstellung kommt viel Arbeit auf „The Special One“ zu. Insbesondere der unglücklich wirkende Paul Pogba hatte schon vorher mit seinen Aussagen die Atmosphäre bei ManU kritisiert.

Chelsea entscheidet London-Derby für sich

Für Chelsea läuft die Saison bisher nach Plan. Angesichts der durchwachsenen Vorbereitung viele solch einen Start nicht erwartet. Im Zweiten Spiel der Saison hatte Chelsea den Stadtrivalen Arsenal London zu Gast. Das Londoner Derby konnte Chelsea durch Tore von Pedro, Morata und Marcos Alonso mit 3:2 für sich behaupten. Zwischenzeitlich glichen die Gunners mit Mkhitaryan und Iwobi zum 2:2 aus. Mit einer nächsten Niederlage könnte Arsenal den Fehlstart perfekt machen. Zwei Niederlagen zum Anfang der Saison gegen direkte Konkurrenten, kann auch Gunners-Coach Unai Emery zum Verhängnis werden.

Real holt ohne CR7 ungefährdeten Sieg

In der Primera Division waren alle Augen auf Real Madrid gerichtet. Vor der Saisoneröffnung gab es viele Fragen zu klären. Wie wird die erste Saison ohne Christiano Ronaldo verlaufen? Oder; kann Gareth Bale CR7 ersetzten? Die Real Fans haben ihre Antworten bekommen und konnten ausatmen. Alles lief nach Plan beim „Champions League“-Sieger. Das erste Spiel nach Ronaldo konnte gewonnen werden und Bale spielte dabei eine aktive Rolle. Das erste Tor bereitete der Waliser mit einer Flanke vor, das Zweite machte er gleich selbst.

Wie Real Madrid ist auch der FC Barcelona ohne Verluste in die neue Saison gestartet. Auf das erste Tor der „blaugrana“ mussten die Fans jedoch einige Zeit warten. Gegen den stark verteidigenden Deportivo Alaves, konnte Barça nicht gerade mit Offensivfußball glänzen. Zu ideenlos war das Spiel nach vorne. Bis Messi einen Freistoß direkt verwandelte. Es war das 6000. Liga-Tor in der Barça-Historie. Und es sollten mehr werden. Denn danach kamen die Meister besser ins Spiel. Am Ende konnte Barça mit Toren von Messi (64., 90+2.) und Coutinho (83.) spät aber souverän siegen.

Juve, Roma und Neapel geben sich keine Blöße

Christiano Ronaldo debütierte in der Serie A für die „Alte Dame“. Ihm gelang zwar kein Tor, trotzdem war der Portugiese der Hingucker des 1. Spieltages. In der dritten Minute ging Juve früh in Führung. Doch zwischenzeitlich lag man gegen AC Chievo Verona mit 1:2 zurück. Bernadeschi erlöste Juventus mit dem Tor zum 3:2 in der Nachspielzeit. Ronaldo überzeugte mit einer sehr starken Partie Fans und experten.

Dauermeister Juventus hat zwar die ersten drei punkte eingesackt. Aber die Konkurrenten liegen auf der Lauer. Der SSC Neapel zum Beispiel, ist erwartungsgemäß in die neue Saison gestartet. Lazio Rom konnte mit 1:2 geschlagen werden. Der selbsterklärte Titelaspirant Inter Mailand jedoch, hat schon die ersten Dreier verschenkt. In Sassuolo verlor Inter 1:0. AS Rom hingegen konnte das erste Spiel retten. Edin Dzeko machte in der 89. Minute das späte Siegtor gegen den AC Turin.

Mbappe rettet PSG

In Frankreich gibt es wenig Neues zu berichten. Der PSG ist immer noch das Maß aller Dinge in der Ligue 1. Auch wenn zunächst die Pariser 1:0 zurück lagen. Der eingewechselte Mbappe machte mit zwei Toren den Sieg perfekt. Vorher glich Neymar per Elfmeter aus.

Die vermeintlichen Konkurrenten patzten alle. Der AS Monaco speilte nur 0:0 gegen Lille. Marseille verlor sogar 3:1 gegen Nimes. Und Lyon musste sich gegen Reims mit 1:0 geschlagen geben.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked *