Premier League – Saisonrückblick 2019/20

Premier League – Saisonrückblick 2019/20

Die englische Premier League hat in der Saison 2019/20 für zahlreiche Schlagzeilen und emotionale Momente gesorgt. Der famose Lauf des FC Liverpool zur 19. englischen Meisterschaft der Vereinsgeschichte, dem ersten Titel in der Premier League und zur lang ersehnten Meisterschaft nach 30 Jahren Wartezeit überstrahlten sportlich diese verrückte Saison. Die Angst, diesen Titel wegen Corona zu verlieren, war ein emotionaler Alptraum für alle Fans des FC Liverpool.

Jedoch berappelte sich die Premier League nach dem Ligastopp im März 2020 nach dem 29. Spieltag. Mit starker Orientierung am Hygienekonzept der deutschen Bundesliga nahm die Premier League den Spielbetrieb Mitte Juni 2020 wieder auf. Die Saison wurde wie überall in den großen Ligen Europas ohne Zuschauer zu Ende gespielt. Dazu gab es gesundheitliche Vorgaben zum Abstand beim Torjubel und dauerhafte Coronatests als Schutz vor dem Virus.

Liverpool wird Meister mit riesen Vorsprung auf Manchester City

Der englische Meister FC Liverpool gewann den Titel der Saison 2019/20 letztlich deutlich vor Manchester City. Auch wenn der FC Liverpool den absoluten Punkterekord von 100 Punkten knapp verfehlt hat und die Saison mit 99 Punkten beendete, bleiben immerhin satte 18 Punkte Vorsprung auf Manchester City. Ein großer Punkteabstand, vor allem im Hinblick auf das letzte Duell beider Teams im Juli 2020, das der FC Liverpool auswärts bei Manchester mit 0:4 verloren hatte. Hinter dem FC Liverpool und Manchester City haben sich mit je 66 Punkten noch Manchester United und der FC Chelsea für die Champions League qualifiziert. Leicester City hat die Saison mit 59 Punkten auf Platz 5 beendet und spielt 2020/21 in der Europa League.

Der bittere Abstiegskampf

Der Abstiegskampf in der Premier League zeigte vor der Corona-Pause am 29. Spieltag das Team von Norwich City, das mit 21 Punkten den Anschluss schon etwas verloren hatte, bis zu diesem Zeitpunkt aber noch die Konkurrenten in Sichtweite hatten mit 6 Punkten Abstand. Am Ende lagen sie 14 Punkte hinter dem rettenden Platz 17. Beeindruckend herausgekämpft aus dem Abstiegskampf hat sich West Ham United mit am Ende 3 Siegen und 3 Unentschieden, wobei das Highlight der 3:2 Heimsieg gegen den FC Chelsea war. Knapp gerettet hat sich auch Aston Villa mit am Ende 35 Punkten vor AFC Bournemouth und dem FC Watford, die beide jeweils 34 Punkte hatten. Aston Villa konnte sich letztlich mit einem 1:0 Überraschungssieg gegen den FC Arsenal im vorletzten Spiel vor dem Abstieg retten.

Norwich City klarer Absteiger

Eine der bemerkenswertesten Auffälligkeiten der Premier League Saison 2019/20 lieferte Norwich City. Der Tabellenletzte und klare Absteiger hat sich diesen Platz wahrlich verdient. Denn Norwich City hat nach der Corona-Pause alle neun Spiele verloren und ist somit ohne jeden Punktgewinn aus dem Neustart der Premier League herausgekommen. Obwohl sie einer der schlechtesten Absteiger seit der Neugründung der Premier League in der Saison 1992/93 waren, haben sie den absoluten Negativrekord von Derby County aus der Saison 2007/08 mit nur 11 Punkten doch noch weit verfehlt.

Der FC Liverpool hingegen hat mit 32 Saisonsiegen die Rekorde der meisten Siege einer Saison von Manchester City aus den Saisons 2017/18 und 2018/19 zumindest eingestellt. Ein sehr schwaches Bild gab auch der früher so erfolgreiche FC Arsenal ab. Der 13-malige englische Meister landete am Ende der Saison nur auf Platz 8 und droht so, auf lange Sicht im Mittelmaß und somit in der Bedeutungslosigkeit zu versinken.

 

Lesen Sie auch die Saisonrückblicke 2019/20 der Bundesliga, Primera División, Ligue 1, Serie A und der Süper Lig.

Comments are closed